Dienstag, 23. Januar 2018

Rezi- Nocturne City- Schattenwölf




Inhalt:

Luna Wilder, Polizistin und Werwölfin, ermittelt in einer Reihe von Ritualmorden. Schnell kristallisiert sich ein Hauptverdächtiger heraus: der Werwolf Dmitri Sandovsky. Doch es fällt Luna schwer, an die Schuld des sinnlichen Mannes zu glauben, und sie riskiert alles, um ihn zu entlasten. Dabei kommt sie dem wahren Mörder bedrohlich nahe und gerät selbst in größte Gefahr...

















Infos zum Buch:
Seiten:424
Verlag: LYX
Preis:9,95 €

Meine Meinung:
Caitlin Kittredge war mir bisher noch nicht bekannt, darum war ich umso neugieriger, was sie mir in dem Auftakt dieser Reihe zu bieten hat. Empfangen wurde ich schon auf den ersten Seiten mit einem flüssigen Schreibstil, der geradezu einlud in die Geschichte abzutauchen und einem Kopfkino vom feinsten.


Luna Wilder ist eine wahnsinnig toughe Polizistin und während des Lesens habe ich mir mehr als einmal gewünscht mit ihr Nocturne City unsicher machen zu können . Sie ist extrem dickköpfig und hat ein loses Mundwerk, was ihr das ein oder andere mal durchaus Schwierigkeiten einbringt, und dennoch gibt sie nicht auf und zieht ihr Ding durch. Dmitri hat mich ziemlich beeindruckt. Er ist dominant, stark und neigt dazu ein kleiner Macho zu sein, dennoch ist er ein guter Verbündeter und Freund und kämpft mit allem was er hat, um denen zu helfen, die an seiner Seite sind. Das Zusammentreffen der beiden Charaktere startet nicht unbedingt freundlich, weil unsere Insoli-Werwölfin Luna, trotz ihres niederen Ranges in der Hierarchie er Werwölfe, ihm ganz schön zu schaffen macht.


Warum lebt Luna als Insoli- Werwolf? Was hat Dmitri mit dem Fall zu tun? Wer ist der wahre Killer?




Antworten auf diese und weitere Fragen erhaltet ihr in NOCTURNE CITY- SCHATTENWÖLFE

Bewertung:
Nocturne City- Schattenwölfe erhalten 10 von 10 Höllenfeuern.

Sonntag, 10. September 2017

Angels of the Dark: Himmelsfeuer von Gena Showalter

Rezi- Angels of the Dark: Himmelsfeuer von Gena Showalter

Inhalt:

Engelskrieger Thane kennt keine Gnade. Erbarmungslos vernichtet er die Phönix- Frau Kendra, die ihn gefesselt, gefoltert und für ihre Gelüste missbraucht hat. Doch selbst der Hass auf Kendra, in Asche vergangen, verblasst neben dem Gefühl, das ihn für deren Sklavin Elin Vale überkommt. Halb Phönix, halb Mensch weckt die zarte Schönheit in dem Himmelskrieger eine nie gekannte Leidenschaft. Es ist Lust, die er mit ihr erleben will, es ist auch ein wütender Hunger nach Sieg, Unterwerfung und Schmerz. Aber es ist noch mehr...Manipuliert ihm Elins halbe Phönix- Seele, wie es Kendra getan hat? Oder kann es für Thane etwas jenseits aller Qualen geben, das heißer als das dunkle Feuer in ihm brennt?











Infos zum Buch:
Seiten:428
Verlag: MIRA Taschenbuch/ SOUL
Preis:9,99 €

Meine Meinung:

Gena Showalters Schreibstil hat es mal wieder geschafft mich regelrecht in die Geschichte zu katapultieren. Ich konnte nicht genug bekommen und die Story hat mich so gefesselt, das ich nicht wieder aufhören wollte zu lesen.

Wer die ersten beiden Bände gelesen hat weiss, das man mit Thane nicht verhandeln kann und er definitiv ein Krieger ist, bei dem man extrem Vorsicht walten lassen sollte. Doch zu erleben, wie dieser eigentlich recht brutale Riese mit der zarten Elin umgeht, war in meinen Augen absolut faszinierend.  Elin mochte ich sofort. Trotz der Tatsache das sie eine schwere Strafe erwarten könnte und natürlich durchaus mit einem Hintergedanken, hilft sie Thane am Anfang aus einer ziemlich kniffligen Situation aus der er vielleicht ohne sie nicht so schnell raus gekommen wäre. 

Die Story der beiden Charaktere hat mich durch unmengen von Emotionen getrieben. Ich hab gelacht, geflucht und zum Schluss sogar ein bisschen geheult, was bei mir eigentlich eher selten vor kommt. Die Wandlung von Thane und Elin hat mich richtig fasziniert und ich muss gestehen...ich will noch mehr von der Unheilsarmee lesen!

 Wenn ihr wissen wollt, was Thane und Elin durch machen müssen und wie es mit den beiden weiter geht, dann ab in die nächste Buchhandlung!!

Ich: "Thane, möchtest du dazu noch etwas sagen?"
Thane:" DAS IST NICHT VERHANDELBAR!"

Bewertung:
Angels of the Dark: Himmelsfeuer erhalten 10 von 10 Höllenfeuern.

Mittwoch, 30. August 2017

Angels of the Dark: Sinnliches Erwachen

Rezi- Angels of the Dark: Sinnliches Erwachen von Gena Showalter

Inhalt:

Halbengel Koldo kennt nur ein Ziel: Rache an dem Engel, der ihn einst qualvoll seiner Flügel beraubte! Dass ihm ewige Verdammnis droht, wenn er sich den Mächten des Hasses hingibt, hält Koldo nicht von seiner Suche ab. Das ändert sich, als seine Mission ihn zu der bildschönen Nicola führt. Die von Dämonen verfolgte junge Frau scheint so zerbrechlich- und hat doch eine Stärke in sich, die Koldo fesselt. In ihm erwacht tiefe Leidenschaft, intensiver als alles, was er je fühlte. Und obwohl er sich mit aller Macht dagegen wehrt, wird er den härtesten Kampf ausfechten, um Nicolas Leben zu retten.












Infos zum Buch:
Seiten:428
Verlag: MIRA Taschenbuch/ SOUL
Preis:8,99 €

Meine Meinung:
Wie soll es anders sein....auch diesen Band habe ich regelrecht gesuchtet, was dem Schreibstil von der werten Gena Showalter geschuldet ist und ich muss gestehen, dass diese Story gern noch ein paar Seiten mehr hätte haben können.
 
Koldos Geschichte ging mir doch ziemlich nahe. Sein Verhalten wundert mich in keinster Weise und ich konnte sehr gut nachvollziehen warum er so ist..wie er nun mal ist: zefressen von Hass und begierig auf Rache. Umso schöner war es zu erleben, wie dieser Hühne von Halbengel sich wandelt. Nicola war streng genommen tatsächlich das Beste was ihm passieren konnte. So zerbrechlich sie auch wirkt, so eine Stärke trägt sie auch in sich und offensichtlich hat sie ein wahnsinniges Talent dafür Koldo auf den richtigen weg zu bringen.
 
Wer nahm Koldo seine Flügel? Was musste er alles durch machen und was ist noch so besonders an Nicola? Diese  und weitere Fragen erhalten ihre Antwort in Angels of the Dark: Sinnliches Erwachen. Wenn Ihr neugierig geworden seid, dann wartet nicht zu lang und ab in die nächste Buchhandlung. Es lohnt sich!

Bewertung:
Angels of the Dark: Sinnliches Erwachen erhalten 10 von 10 Höllenfeuern.

Angels of the Dark: Verruchte Nächte von Gena Showalter


Rezi- Angels of the Dark: Verruchte Nächte von Gena Showalter

Inhalt:

Ein Engel mit einem Herz aus Eis? Zacharel ist der Anführer der Armeen des Himmels. Doch er gilt als rücksichtslos und gefährlich. Im Kampf gegen die Dämonen der Hölle bricht er alle Regeln und lässt auch Unschuldige sterben. Selbst der drohende Verlust seiner Flügel schreckt ihn nicht, unbarmherzig verfolgt er seine Mission. Bis er der jungen Annabelle begegnet. Von Dämonen belagert, fleht sie ihn verzweifelt um Hilfe an. Und während er gemeinsam mit ihr den Kampf gegen das Böse aufnimmt, erwacht eine nie gekannte Sehnsucht in ihm...















Infos zum Buch:
Seiten:428
Verlag: MIRA Taschenbuch/ SOUL
Preis:8,99 €

Meine Meinung:

Kaum sind in der Höllenzentrale die Engel eingezogen wirds heiß. Ich habe dieses gute Buch regelrecht gesuchtet, was durch den fantastischen Schreibstil und die Story an sich auch gar kein Wunder war.

Zacharel ist ein Bild von einem Engel auch wenn man bedenken muss, das er nicht grade zimperlich mit seinen Gegnern umgeht ...ohne Rücksicht auf verluste. Als Anführer der "Unheilsarmee" hat er es aber auch nicht einfach und das Sprichwort "mit gehangen, mit gefangen" bekommt gleich noch einmal eine ganz andere Bedeutung. Erst als er auf Annabelle trifft wird alles anders. Annabelle hat eine Menge verloren..und was sie erleben musste, würde ich nicht mal  meinem ärgsten Feind wünschen. Ich bewundere sie, denn trotz der Dinge die ihr wiederfahren sind hat sie nicht resigniert, sondern zu kämpfen begonnen.

Wenn Ihr wissen wollt wie Zacharel und Annabell aufeinander treffen und was Annabelle alles durchmachen musste, dann schnell in die nächste Buchhandlung. Ich verspreche euch, es lohnt sich auf jeden Fall.

Bewertung:
Angels of the Dark: Verruchte Nächte erhalten mit freuden 10 von 10 Höllenfeuern.

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Die Insel der besonderen Kinder



Rezi- Die Insel der besonderen Kinder

Inhalt:
Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor- doch was Jacob von seinem hörte,war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben- und von den Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob fast erwachsen und glaubt nicht mehr an die wunderbaren Schauergeschichten. Bis zu jenem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt....















Infos zum Buch:
Seiten:415
Verlag: Knaur Verlag
Preis:12,00€

Meine Meinung:
Ich muss gestehen, das mich dieses Buch extrem gereizt hat und ich bin sehr, sehr dankbar dafür, das ich ich lesen durfte. Der Schreibstil war flüssig und trug mich regelrecht in die Geschichte.

Großvater Abraham tat mir irgendwie Leid. Die Geschichten, die er Jacob erzählte, mögen für alle klingen als seien sie Phantastereien, doch was ist falsch daran von dem zu erzählen, was man auch erlebt hat?Es heißt nicht ohne Grund, das an jeder Story irgendwo was wahres dran ist. Jacob durch dieses Buch zu begleiten machte mir richtig Spaß, vor allem in dem Moment als er realisierte das die Geschichten die er als Kind glaubte und jetzt für Unsinn hielt, doch der Wahrheit entsprachen. Als ich in dem Buch auf die Kinder mit ihren besonderen Fähigkeiten traf, stellte ich mir vor wie es wäre ihre Fähigkeiten zu haben und ertappte mich bei den Gedanken, was ich wohl so alles anstellen würde.  

Wie Kommt es zum Tod von Abraham?
Wo trifft Jacob auf die besonderen Kinder und welche Fähigkeiten haben sie?

Wenn ihr Antworten auf diese und weitere Fragen haben wollt, dann ab in die nächste Buchhandlung. Ihr werdet es nicht bereuen es gelesen zu haben ;)


Bewertung:
Die Insel der besonderen Kinder erhält 10 von 10

Verlorene Seelen- Annika Meyer



Rezi: Verschwundene Seelen - Annika Meyer
Inhalt:
Als Alina sich ihrer Liebe zu Jonas sicher zu sein glaubt, kommt es zu einer Auseinandersetzung auf Leben und Tod mit ihrer ehemals besten Freundin Yvonne. Die hat sich heimlich den Schattenmenschen und deren finsteren Zielen angeschlossen. Wie wird Alina diesen Kampf bestehen?










Meine Meinung:
Bei diesem Werk lockte mich irgendwie das Cover und ich war sehr neugierig was es mir an Kopfkino zu bieten hat während ich es lese. Der Schreibstil ist durchaus flüssig, was den Einstieg leicht macht, doch irgendwie hatte ich unterschwellig das Gefühl, das irgendwas fehlt. Ich könnte nicht genau definieren was es ist, aber immerhin sorgte es dafür daß ich das Buch noch vor Ende abbrach. Wer meine Rezensionen kennt, weiß wie sehr ich Fantasy- Bücher liebe und das ich davon nicht genug bekomme, aber hier war ich nicht ganz so gefesselt wie ich es gern gehabt hätte. Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich schade, denn ich denke das die Story interessant ist und das man da mehr daraus machen kann.

Bewertung:
"Verschwundene Seelen" erhält 5 von 10 Höllenfeuern.

Dienstag, 2. August 2016

Mädchendurst

Rezi: Mädchendurst- Timo Leibig

Inhalt:
Kurz vor den Sommerferien verschwindet eine Schulklasse bei einem Ausflug. acht Mädchen samt ihrer Klassenlehrerin. Der Fall landet beim Ermittlerduo Leonore Goldmann und Walter Brandner. Walter meint, einen Zusammenhang mit einem früheren Fall zu erkennen: Vor vielen Jahren verschwanden nacheinander sechs Mädchen in einem ähnlichen Alter, immer während der Sommerferien. Sie alle tauchten nie wieder auf. Haben die beiden es mit demselben Täter zu tun? Was hat er vor? Und warum erhalten die ELtern keine Lösegeldforderung? Leonore und Walter bleiben nur Vermutungen, Ängste und eine grausige Gewissheit: Bei Kindesentführungen sterben die meisten Kinder innerhalb der ersten vierundzwanzig Stunden......






Meine Meinung:
Zu allererst eine Entschuldigung an Timo Leibig, weil es eine ganze Weile dauerte, bis ich "Mädchendurst" angefangen hab zu lesen, was schlicht und ergreifend an einer Thriller- Flaute lag... so sehr ich auch wollte, ich kam an die Geschichten einfach nicht ran. Umso dankbarer bin ich, das " Mädchendurst" diese Flaute mehr oder minder durchbrochen hat.

Timo`s Schreibstil machte es mir einfach in die Story zu kommen und verpasste mir recht schnell Bilder in meinen Kopf, die mich so schnell nicht wieder los ließen. Wer mich kennt weiß, das ich durchaus Geschichten mag, die nur so von Mord und Totschlag triefen. Doch die Vorstellung das Kinder getötet werden, produziert nicht nur einen Hass auf den Killer des Buches, sondern auch auf die Menschen in unserem realen Leben, die ohne einen Hauch von Gewissen einfach so reine Kinderseelen töten nur um, ihrer Befriedigung willen.

Kurz gesagt.....Timo hat mit dem Buch alles richtig gemacht! Mehr gibt es nicht zu sagen. Wenn ihr wissen wollt, ob das Ermittlerduo Goldmann und Brandner den Fall lösen und wie hinterhältig der Killer ist, dann ab mit euch in die nächste Buchhandlung, denn es lohnt sich durchaus dieses Buch zu lesen.

Bewertung:
"Mädchendurst erhält 10 von 10 Höllenfeuern.