Samstag, 16. Januar 2016

Die vier Elemente- Syno und Äther

Rezi - Die vier Elemente- Syno und Äther


Inhalt:
 Nachdem Lilly, Leander und Marco - samt Familie - mit Remus ins Heim gezogen waren, ist einige Zeit verstrichen. Laz beherrscht seine Kräfte mittlerweile hervorragend, nur Lilian kommt immer wieder die Kontrolle abhanden. Selbstzweifel und Verbitterung machen sich breit. Als Leander versucht, seine Liebste auf andere Gedanken zu bringen, wird Marcos Sohn Sammy entführt. Bei der Suche findet Lilly langsam zu sich selbst und zu ihren Kräften. In einem kleinen Dorf werden die Liebenden und Marco fündig. Dabei ahnen die Freunde nicht, dass sie sich an einem Ort wiederfinden werden, der längst in Vergessenheit geraten ist. Ein Ort, geschaffen das Böse zu bannen und dabei Gutes ans Licht bringt: neue Wächter der Elemente.











Infos zum Buch:

Seiten:268
Verlag: Elvea Verlag

ISBN: 3945600502
Preis:15.50€



Meine Meinung:  




Mit "Syno und Äther" präsentiert uns Peggy Axmann den zweiten Band der vier Elemente- Reihe, der an Spannung noch eine kleine Schippe drauf legt. Durch ihren flüssigen Schreibstil war es auch diesmal wieder ein leichtes für mich in die Geschichte hineinzufinden und ich konnte mir schon am Anfang das ein oder andere schmunzeln nicht verkneifen.

Ihr könnt euch nicht vorstellen wie gut ich mich in diesem Band in Lilian hineinversetzen konnte. Wer von uns ist schon frei von Unsicherheit? Ich denke niemand und das ist auch gut so, denn das ist ein kleiner Teil von dem, was Menschlichkeit ausmacht. Ich konnte mir auch ein grinsen nicht verkneifen als ich las, wie Leander mit den Werwolfkindern herumtollt, was mir extreme Lust machte in dieses Buch zu steigen und mit zu machen. Peggy stellt uns in dieser Story Nadine vor, mit der ich, was ihre Situation betrifft, anfangs glatt tauschen würde, was ich mir im nachhinein allerdings doch sehr gut überlegen wollte*lach*. Amelie tritt ebenfalls neu in Erscheinung, die für Nadine in meinen Augen fast wie ein Anker wirkt in dem ganzen was um sie herum geschieht. Da ich selbst Mutter bin musste ich ziemlich schlucken als es um Sammy, einem der Werwolfkinder, ging. Mit Marco und Asha würde ich in diesem Moment definitiv nicht tauschen wollen, doch ich weiss genau das ich nicht anders handeln würde als Marco.


Wollt Ihr wissen was Nadine erlebt, wie Lilian ihre Unsicherheit bekämpft und ob der kleine Sammy sein erlebnis gut übersteht? Dann auf in den nächsten Buchladen und holt euch "Die vier Elemente- Syno und Äther". Ich für meinen Teil bereue es kein Stück dieses Buch gelesen zu haben.


Wertung:
Wie soll es auch anders sein: 10 von 10 Höllenfeuern für einen gelungenen Anschluss an Band 1!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen