Samstag, 16. Januar 2016

Die vier Elemente- Zoe

Rezi - Die vier Elemente- Zoe


Inhalt:
Ein letztes Mal müssen sich Lilly und Leander beweisen. in einem Abenteuer auf Leben und Tod stellen sich die Elementarwächter den Gefahren des Seorsums und versuchen sie zu überwinden. Wird das Rennen gegen die Zeit gelingen oder siegt das Böse mit seinen hinterhältigen Tricks? Gibt es ein Happyend oder ist die Welt für immer verloren? Das Finale von "Die vier Elemente" beginnt ... jetzt!





Infos zum Buch:

Seiten:256
Verlag: Elvea Verlag

ISBN: 9783945600740
Preis:12.99€



 
Meine Meinung: 
Da ist er nun, der dritte und letzte Band der vier Elemente- Reihe von Peggy Axmann. Der flüssige Schreibstil, der mich schon in den ersten beiden Bänden so herrlich schnell in die Geschichten zog, war natürlich auch in diesem Band vorhanden und ich konnte sehr schnell in die Story eintauchen und komplett versinken. Was dieser Band allerdings gefühlsmäßig mit mir angestellt hat, lässt sich kaum in Worte fassen. Dennoch versuch ich es einfach mal...

Wie ich in den ersten Rezis durchblicken ließ, haben die Hauptprotagonistin Lilian und ich so einiges gemeinsam. Das hatte zur folge das manche Dinge, die Peggy in den Geschichten niederschrieb, auch dementsprechende Erinnerungen und vor allem Emotionen aufwühlte. Sei es der Besuch des Friedhofs am Anfang des Buches oder gar die Eifersüchteleien die durch Nadine heraufbeschworen wurden...sie waren mir nicht fremd. Wie besorgt Leander wegen Lilian ist und wie er sie umsorgt und beschützt als es für sie ums ganze geht, hat mich extrem berührt und schon derbe an meinen Emotionen gekitzelt. Als Nadine sich im "Seorsum" zu Lilly setzt und mit ihr redete ging mir das Herz auf, doch das Ende....brach mir sprichwörtlich Emotional das Genick. Das mag hart klingen, doch ich finde einfach keine passenderen Worte und glaubt mir wenn ich sage: dieses Buch ist ein krönender Abschluss der Reihe, denn wenn ein Buch es tatsächlich schafft mich so aus der Fassung zu bringen, dann ist das eine verdammt gute Leistung des Autors, denn ich bin ein ziemlich harter Knochen und hab meine Emotionen in der Regel grundsätzlich unter Kontrolle. Bei diesem Werk allerdings.... war ich im Endeffekt unkontrolliert am heulen, zwar zunächst aus Trauer doch zum Ende hin dann doch eher aus Rührung.

Wollt ihr wissen was Leander, Lilian, Marco,Amelie und Nadine auf ihrer Reise durch das Serorsum erlebt und welche Gefahren auf sie warten? Dann ab mit euch in den nächsten Buchladen und holt euch diesen Band. Ich verspreche euch, ihr werdet es auf keinen Fall bereuen. Aber denkt dran, Taschentücher nicht vergessen ;)





Wertung:
Ohne Umschweife 10 von 10 Höllenfeuern. Doch in diesem Fall gibt es eine kleine Änderung. Peggy bekommt von mir Zusätzlich ein Platin- Höllenfeuer, weil sie es geschafft hat mich mit diesem Band komplett aus der Fassung zu bringen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen